Trauma-Arbeit in Bern | Tasma Life Balance
Jetzt anrufen

Rufen Sie uns an, wenn Sie mehr über unser Angebot erfahren möchten und eine persönliche Beratung wünschen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Nicht erreicht?

Wenn Sie uns mal telefonisch nicht erreichen sollten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Unverbindliche Kontaktanfrage

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. (Laotse)

Trauma-Arbeit: Erreichen Sie Ihren sicheren Hafen

Ein Trauma kann sich wie ein stürmischer Ozean anfühlen. Man fühlt sich alleine und ohne Horizont in Sicht. Flashbacks und Angstzustände erzeugen dazu riesige Wellen, die uns mit unzähligen Emotionen überfluten. Die Auslöser (sogenannte "Trigger") können alltägliche Dinge sein, wie bspw. Farben, Gerüche, Formen, Geräusche und Berührungen. Und wenn uns Emotionen, die wir lieber nicht spüren möchten, in unserem Alltag überfordern, neigen wir Menschen dazu schwere Themen lieber zu vergessen, als sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Doch wenn wir den sicheren Hafen erreichen möchten, müssen wir uns auf das Abenteuer einlassen. TLB unterstützt und begleitet Sie auf dieser inneren Reise mit ausgeprägtem Fachwissen, langjähriger Erfahrung und wertvollen Lösungstools, die Sie selber jederzeit anwenden können.

Holen Sie sich Ihre Lebensqualität zurück

Mit dem TASMA® Programm haben wir neue Wege erschaffen, denn wir verlassen die konventionelle Trauma-Therapie ein Stück weit. Wir gestalten die Trauma-Arbeit mit mehr Leichtigkeit, Achtsamkeit und einem ganzheitlichen Ansatz von Körper, Geist und Seele, um alles miteinander in Einklang zu bringen.

Bei TLB haben wir uns in erster Linie auf Bindungs- bzw. Entwicklungstrauma spezialisiert. Gerade belastende Situationen und Erfahrungen, die wir in der früheren Kindheit machen, hinterlassen tiefe Spuren und haben einen gravierenden Einfluss auf uns auch im Erwachsenenalter.

Sie möchten gerne unsere Trauma-Unterstützung?

Generell bieten wir Ihnen vorab zu einer möglichen Zusammenarbeit ein unverbindliches Info-Gespräch an, in dem Sie uns Ihre individuellen Wünsche näherbringen und die spezialisierte Trauma-Begleiterin Diederika Tasma persönlich kennenlernen können.

COACHING: Sie möchten gerne in Einzelstunden bei Ihren Themen begleitet werden? Dann ist das TASMA® Life-Coaching für Sie eine sehr gute Wahl. Ihr Trauma-Coach unterstützt Sie auch bei PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung). Die speziellen Trauma-Coachings können in Zusammenarbeit mit Ihrer PTBS-Fachperson (Arzt oder Psychiater) durchgeführt werden:

WORKSHOPS: Sie arbeiten gerne intensiv und möchten mehr Zeit haben, um an Ihren Themen arbeiten zu können. Dann sind unsere individuellen Workshops die richtige Wahl für Sie:

Anfrage für individuelle Trauma-Arbeit bei anderen Themen

Um ein Höchstmass an Qualität und Fachkenntnis gewährleisten zu können, arbeiten wir mit verschiedenen Ärzten, Spezialisten und anerkannten Instituten zusammen. Bitte beachten Sie, dass unsere Arbeit keine Psychotherapie ist. Um positive Veränderungen herbeiführen zu können, ist eine normale physische und psychische Belastbarkeit Voraussetzung. Die Programme werden fortlaufend an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Was ist ein Trauma?

Trauma und Trauma-Symptome entstehen, wenn uns ein Ereignis physisch und psychisch so überfordert, dass es mit den herkömmlichen Bewältigungsstrategien nicht verarbeitet werden kann. Bei Trauma bleiben Körper und Seele im Schock-Zustand, da die erstarrte Energie nach dem Abklingen des traumatischen Erlebnisses nicht aufgelöst wurde. Nach einer traumatischen Erfahrung ist nichts mehr so, wie es vorher war. Traumatische Erfahrungen zeigen uns auf, wie ausgeliefert, ohnmächtig und hilflos wir in dem Moment waren; nichts tun konnten, zuschauen mussten, wie etwas passierte, ohne es verhindern zu können. Frühe und lang anhaltende, sich wiederholende Traumatisierungen können zudem Dissoziation als Überlebungsstrategie auslösen; das Gefühl von: "Ich bin dann mal kurz weg" oder "nicht im Körper zu sein". Dies passiert, wenn der Kampf- oder Fluchtmodus in der jeweiligen Situation nicht möglich war. Und das Erstarren - "sich totstellen" - einsetzte und als letzte Überlebenschance gesehen wurde.

Weltweit haben Forscher herausgefunden, dass bis zu 75% der Bevölkerung im Laufe ihres Lebens eine traumatische Erfahrung machen.

Am deutlichsten erkennt man Trauma-Symptome in zwischenmenschlichen Beziehungen, bei Partnerschaften und im Verhältnis mit sich selber, wie z.B.:

  • starke Probleme mit dem eigenen (Ur-)Vertrauen
  • das Verhalten von anderen wird oft negativ interpretiert
  • Situationen werden oft als Drama inszeniert
  • Beziehungen fühlen sich anstrengend an
  • zahlreiche Ängste
  • mangelndes Selbstwertgefühl
  • Abneigung gegenüber dem eigenen Körper
  • das Gefühl haben, immer etwas leisten oder tun zu müssen
  • innere Unruhe
  • tiefe Scham- und/oder Schuldgefühle

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie noch Fragen haben oder weitere Informationen zu unserem Trauma-Arbeit-Angebot wünschen, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Unverbindlich Kontakt aufnehmen